Senatsunternehmen kann bei Engpässen mit mobiler Desinfektionslösung unterstützen

Intensive Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind in Corona-Zeiten für alle unerlässlich geworden. Noch wichtiger ist dieses Thema allerdings für Menschen, die in Krankenhäusern, Seniorenresidenzen und anderen sensiblen Institutionen ein und aus gehen müssen. Aus unterschiedlichen Quellen und auch aus dem Senatskreise wurde bereits berichtet, wie schwierig es mittlerweile geworden ist, Mitarbeiter durch geeignete Ausrüstung und Desinfektion adäquat zu schützen.

Die Peter Kenkel GmbH, unser Mitglied im Senat der Wirtschaft Deutschland und Europa, hat genau für diese Fälle ein Werkzeug im Angebot, welches in der aktuellen Situation die Einhaltung strenger Desinfektionsmaßnahmen, z.B. beim Schichtwechsel, beim Eintreten und Verlassen von Krankenhäusern oder vor anderen wichtigen Unternehmen, erleichtern kann.

Es handelt sich um einen mobilen Desinfektionscontainer, der sich kurzfristig und nahezu an jedem Einsatzort platzieren lässt. Möglich sind mehrere Varianten der zeitgleichen Desinfektion von bis zu acht Personen über ein Sprühnebelverfahren und kontaktlose Untersuchungen oder Testverfahren über Glastrennwand und Handschuhschleuse. Die Peter Kenkel GmbH ist in der Lage kurzfristig rund 100 mobile Container zu produzieren und zusammen mit geeignetem Desinfektionsmittel auszuliefern.

Falls Sie mit Ihrem Unternehmen Unterstützung in diesem Bereich benötigen, haben Sie die Möglichkeit, sich im Film detailliert über den Desinfektionsraum MobiDes zu informieren. Alle Daten zur schnellen und unkomplizierten Kontaktaufnahme sind dort ebenfalls genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.