Juristische Grundlagen für mobiles Arbeiten und Homeoffice in Pandemiezeiten

Gerade durch die Covid-19-Pandemie hat sich das Thema Homeoffice – schon aus ganz praktischen Gründen – bei vielen Firmen und Organisationen verstärkt.

Und das Thema wird in vielen Betrieben auch weiterhin eine große Rolle spielen. Denn mit Schnupfen, Husten und Halskratzen einfach weiter ins Büro zu gehen, ist in diesen Zeiten problematisch. Aber auch abgesehen von der Corona-Krise wird der Ruf nach flexiblen Arbeitsmodellen immer lauter. Denn lange Anfahrtszeiten ins Büro sind oftmals sehr belastend. Vielfach finden Arbeitnehmer zu Hause auch eher die nötige Ruhe, um bestimmte Arbeiten fertigzustellen.

Wie sind die juristischen Grundlagen dafür? Was muss beachtet werden? Unser Mitgliedsunternehmen c|m|s mit Senatorin und Senatsvizepräsidentin Dr. Gerlind Wisskirchen und Inka Müller-Seubert, bieten Ihnen einen guten Überblick über das Thema und bieten zudem an, spezifische Fragen zu der Thematik in angemessenem Umfang schriftlich zu beantworten.

Download Präsentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.